Menü

In den neu renovierten Räumlichkeiten des Hotels „Drei Mohren" wurde am 29. Juni 2012 der diesjährige, von Ümmühan Akyol perfekt organisierte Abiturball gefeiert, der der offiziellen Entlassfeier des Abiturjahrgangs 2012 einen äußerst stilvollen Rahmen bot.

Der Festakt begann um 18:00 Uhr mit dem offiziellen Teil und den verschiedenen Festreden. Die Vertreter des Fördervereins und der Philisteria mercatura wünschten den Abiturienten für ihre Zukunft alles Gute. Herr Kreitmeier gratulierte als Vertreter der Siemens AG, die seit Jahren die Aktivitäten unserer Schule als Pate begleitet, den Schülerinnen und Schülern zu ihrem erfolgreichen Abschluss.

Frau Dr. Tütken dankte den Lehrkräften im Namen des Elternbeirats und verlieh Preise für die besten Seminararbeiten.

Als Höhepunkt des offiziellen Teils der Abiturfeier fand die Zeugnisverleihung und die offizielle Würdigung der besten Abiturienten statt. Hier konnten siebzehn Schüler besonders hervorgehoben werden, die einen Abiturschnitt mit einer Eins vor dem Komma erreichten. Es wurde in diesem Rahmen aber auch das soziale Engagement, das einige der Abiturienten während ihrer Schulzeit zeigten, durch die Verleihung von sog. Vielseitigkeitszertifikaten gewürdigt.

Nachdem sich alle Festgäste am reichhaltigen und sehr köstlichen Büfett gestärkt hatten, begann der inoffizielle Teil der Abiturfeier, der von Georg Riegel, Moritz Wöhl und Florian Antoni moderiert wurde und dank der vielfältigen Beiträge der Abiturienten sehr unterhaltsam war und bei allen Anwesenden auf überaus positive Resonanz stieß.

Julian von Schoenaich warf mit seiner rhetorisch ausgefeilten Abiturrede einen eher nachdenklich stimmenden Blick auf die zurückliegende Schulzeit. Die szenisch gestalteten Beiträge von Michael Prochaska (alias Marco März), Wilhelm Kugelmann (alias Moritz Wöhl) und Jürgen Denzel (alias Florian Antoni) boten dagegen einen humorvollen Blick auf vergangene Unterrichtsstunden. Viele weitere Beiträge sorgten für einen recht amüsanten, kurzweiligen Abend. Perfektionistische Tanzeinlagen bot etwa Damian Rogaczewski mit seiner Tanzschule. Ein Bilderrätsel zu den Kinderfotos ihrer Schüler stellte einige ausgewählte Lehrer vor kaum zu bewältigende Herausforderungen. Äußerst unterhaltsam gestalteten die Abiturienten auch die Auswertung ihrer internen Jahrgangsstatistik, bei der nicht nur der „chilligste Lehrer" und der „größte Zuspätkommer" unter der Schülerschaft gekürt und mit witzigen Geschenken geehrt wurde. Besonders gerührt zeigten sich die Schüler, als Frau Mantke und Herr Walcher durch eine Neuinterpretation des Songs der ehemaligen 5c und durch das Einspielen alter Fotos die Erinnerung an einen gemeinsamen Schullandheimaufenthalt aufleben ließen.

Zu einem gelungenen Abend trug aber nicht zuletzt auch das aktive Engagement der verschiedenen musikalischen Ensembles unserer Schule bei, die unter Leitung von Herrn Walchern (Concert Band) und Herrn Jahn (Mittel- und Oberstufenchor) die Feier durch Musikstücke begleiteten.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten und Organisatoren dieses Abends. Gratulation auch dem Abiturjahrgang 2012, der sich mit dieser gelungenen Abiturfeier sehr würdevoll vom Jakob-Fugger-Gymnasium verabschiedet hat.

Weitere Bilder von der Abiturfeier finden Sie in der Fotogalerie!

Zum Seitenanfang