Menü

Nach 2 Monaten Vorbereitungszeit sowie, besonders in den letzten 2 Wochen, einigen zusätzlichen Nachmittagen, Abende und auch Wochenenden machten sich unsere zwei Robotik Teams am 30. November 2013 zum Regionalwettbewerb der FIRST® LEGO® League 2013 an der Technischen Universität München auf.

Um 7:06 fuhr unser Zug am Augsburger Hauptbahnhof nach München ab. Dort gingen wir noch einmal den Ablauf der Forschungspräsentation durch und übten unsere Texte. Es herrschte eine etwas aufgeregte, aber vorfreudige Stimmung, da einige aus den Teams zum ersten Mal dabei sind. Gegen 9 Uhr kamen wir schließlich an der TU München an, wo schon Herr Kraus auf uns wartete, der mit dem Auto fuhr und die Container mit unseren Robotern und anderen Materialien brachte. Nachdem wir unseren Tisch zugewiesen bekommen hatten, stellten wir unsere Sachen ab und gingen in den großen Hörsaal, zur Begrüßung aller 14 Teams. Danach ging es gleich mit der ersten Disziplin, dem Robot-Design weiter. Dort mussten wir unseren Roboter mit allen Sensoren und Aufsätzen vorstellen und unsere Programme erklären. Nach einer Pause durften wir bei der Forschungspräsentation ran. Das Team Cyberstorm stellte eine App vor, die effektiv vor Naturkatastrophen warnt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen war die nächste Station das Teamspiel. Dort waren wir mit zwei Schiedsrichtern in einem Raum und mussten als Team geschickt eine Aufgabe unter Zeitdruck bewältigen, bei der es auf Teamwork ankommt. Man musste sich besprechen und als Gruppe die beste Lösung finden. Die letzte Station war das Robot-Game. Dabei sollte man mit einem Roboter verschiedene Aufgaben auf einem Spielfeld lösen, und das in 2:30 Minuten. Jedes Team trat dreimal an, manchmal lief es bei uns optimal und manchmal ging so ziemlich alles schief. Kurze Zeit später erfuhren unsere beiden Teams, dass wir im Halbfinale stehen. Daraufhin gaben wir nochmal so richtig Gas, um eine möglichst gute Punktausbeute zu erzielen. Leider schieden im Halbfinale unseren beiden Teams aus. Das Team RoP-JFG erreichte den 3. Platz, das Team Cyberstorm wurde Vierter. Nach diesem Halbfinale gab es noch eine erfreuliche Nachricht, nämlich, dass das Team Cyberstorm unter den besten drei Forschungspräsentationen vertreten ist. So durften wir unsere App noch einmal im großen Hörsaal vorstellen. Da wir als Letzter drankamen, merkten wir, dass die Konkurrenz sehr stark ist. Doch wir ließen uns nicht einschüchtern und lieferten einen guten Vortrag ab, der letztendlich mit dem 3. Platz belohnt wurde.

Das Team Cyberstorm sicherte sich mit 168 von 200 Punkten einen hervorragenden 3. Platz in der Gesamtwertung. Das RoP-JFG erreichte ebenfalls ein Spitzenergebnis mit dem 4. Platz.

Die Ergebnisse unserer Teams in der Übersicht:

Cyberstorm:

3. Platz in der Forschungspräsentation
3. Platz im Teamspiel
3. Platz in der Gesamtwertung

RoP-JFG:

3. Platz im Robot-Design
3. Platz im Robot-Game
4. Platz in der Gesamtwertung

Weitere Bilder finden Sie in unserer Fotogalerie!

Zum Seitenanfang