Menü

Parallel zu der Frauen Fußball Weltmeisterschaft traten die Schulen in Augsburg an, um den Schüler Weltmeister im Fußball zu ermitteln. Wie bereits in dem Artikel „Mission Titelverteidigungintern beschrieben, traten die 16 gemeldeten Mannschaften im Soccer-Stadion auf dem Rathaus-Platz an. Das Jakob-Fugger-Gymnasium war in diesem Jahr mit zwei Mannschaften vertreten: Brasilien und Schweden. Im ersten Gruppenspiel ging es für die Skandinavier gegen Kolumbien. Prompt verloren die Schweden mit 1:2 und das Halbfinale war plötzlich gleich zu Beginn in weite Ferne gerückt. Die zwei weiteren Gruppenspiele wurden dann souverän gegen Korea (4:0) und die USA mit 9:0 gewonnen. Trotz dieser zwei Siege hing das Weiterkommen am letzten Spiel von Kolumbien gegen Korea ab.

Und wie durch ein Wunder gewannen die Koreaner mit 1:0. Im anschließenden Siebenmeterschießen um die Qualifikation als Gruppensieger gewannen die Schweden gegen Kolumbien und qualifizierten sich für das Halbfinale gegen Deutschland. Parallel dazu spielte Brasilien in seiner Gruppe gegen Australien (2:1), Norwegen (5:0) und Äquatorial-Guinea (3:1) und qualifizierte sich klar für das Halbfinale gegen England, das bis zu dem Zeitpunkt ebenfalls souverän in seiner Gruppe alle Spiele gewonnen hatte. In den zwei Halbfinalspielen trafen die Fuggeraner also auf starke Gegner. Schweden machte den Anfang und erspielte in einem sehr spannenden Aufeinandertreffen gegen die favorisierten Deutschen ein Unentschieden. Hier ging es also gleich ins Siebenmeterschießen. Modus hier: Drei Schützen, wobei ein Mädchen als erste oder zweite Schützin antreten musste. Den Anfang machten die Deutschen, die gleich an Mehmet scheiterten. Er wiederum traf und brachte Schweden in Führung. Die zwei Mädchen vergaben sowohl für Deutschland als auch für Schweden( Bild 3 und 4). So kam es also auf die zwei letzten Schützen an. Fabio Maiolo von der Goethe Mittelschule verlud Mehmet und versenkte seinen Ball im Netz (Bild 5). Jetzt lag der Druck auf Christin Miller aus der Klasse 6a. Mit 12 Jahren einer der jüngsten Teilnehmer. Anlauf...Schuss...und seht selbst in nebenstehendem Bild! Schweden im ENDSPIEL!!! Was für eine Freude bei der Mannschaft (Bild 7), die ja im ersten Spiel schon alle Hoffnungen begraben hatten! Wie nah Sieg und Niederlage zusammen liegen erkennt man an den enttäuschten Deutschen. Im zweiten Spiel ging es jetzt für die Selecao um den Einzug ins Finale. Die „Three Lions" aus dem Peutinger Gymnasium lieferten einen harten, britischen Kampf, doch die technisch versierteren Brasilianer erspielten sich einen nie gefährdeten 3:0 Sieg. So kam es zum reinen Fugger-Finale: Schweden gegen Brasilien. Das letzte Spiel der WM wurde zum Showlaufen der beiden besten Mannschaften. Sie zauberten und begeisterten die Fans, Veranstalter und übrigen Zuschauer mit wundervollen Ballstafetten, technisch brillantem Kurzspiel und sensationellen Toren. Das Endergebnis: 3:3. So wurde der Weltmeister also im Siebenmeterschießen ermittelt. Brasilien setzte sich letztendlich gegen die Skandinavier durch, doch das war an diesem Tag zweitrangig. Beide Mannschaften erspielten sich eine Berlinfahrt, die unterstützt von der Fangruppe der Klasse 9a sicher ein echtes Highlight wird. Eine Woche vor dem FIFA-WM Finale in Frankfurt steht Brasilien bereits als Fußball Weltmeister fest.

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle recht herzlich bei dem Organisationsteam um Peter Bommas und Udo Legener, bei der SPARDA Bank, die u.a. auch wieder den sehr schönen WM-Pokal gesponsert hat und bei Frau Roth und Herrn Paula, die es den Schülern wiederum ermöglichen, nach Berlin zu fahren. Wir freuen uns darauf! Herzlichen Glückwunsch und bis zum nächsten Jahr, da können wir dann unseren dritten Stern holen!

Den Pressebericht zur Veranstaltung auf dem Augsburger Rathausplatz finden Sie hier intern!
Weitere Bilder finden Sie hier intern!


Zum Seitenanfang