Menü

cecoel.jpgAm Freitag, den 09.10.2009 stand ein Besuch im Kontrollcenter des spanischen Netzbetreiber RED Eléctrica de España extern.gif auf unserem Programm. Ein Bus brachte uns morgens von unserem Treffpunkt vor der Schule nach Madrid. Nachdem wir die Sicherheitsschleuse passiert hatten und unsere Taschen geröngt wurden, wurden wir sehr freundlich begrüßt und sahen uns dann im Konferenzraum zuerst eine Präsentation über das spanische Stromnetz an. Anschließend wurde uns ein Film vorgeführt, der uns verdeutlichte, wie der Energiemix entsteht. Zuletzt wurde die Besichtigung mit einer ausführlichen Erklärung der riesigen Anzeigetafel, die den aktuellen Netzwerkzustand darstellte, abgerundet. Dieses Kontrollzentrum kontrolliert den gesamten Norden und die Mitte Spaniens. Wir konnten aktuell nachschauen, wieviel Energie unsere die Woche über besuchten Kraftwerke in das Netz einspeisten.  Leider durften wir hier aus sicherheitstechnischen Gründen keinerei Fotos und sonstige Aufzeichnungen machen...

Mittags brachte uns unser Bus zum Prado extern.gif, welches zu den größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt gehört. Hier genossen wir eine 1½-stündige Führung, bei der uns eine Führerin die wichtigsten Gemälde und dazu passende interessante Geschichten zu den Künstlern und zur Entstehungszeit erzählte. Im Anschluss daran hatten wir ungefähr 1½ Stunden Zeit, um in Madrid zu shoppen. Dann trafen wir uns an dem Stein, der den Mittelpunkt Spaniens darstellt (Puerta del Sol) und erkundeten Madrid extern.gif zu Fuß.

Am frühen Abend fuhren wir erschöpft mit dem Zug nach Torrejón zurück. Um ca. 21 Uhr trafen wir uns nochmals alle in der Schule I.E.S. Isaac Peral, um dort unsere Abschiedsparty zu feiern. Nach dem kalten Büfett stimmten die spanischen Schüler eine musikalische Hymne für Ihren Koordinator an, ehe dann der Abend mit einer spanischen Fiesta ausklang.

Weitere Bilder finden Sie hier intern.gif!
Zum Seitenanfang