Menü

ingeniousMit dem inGenious-Projekt wird eine europäische Koordinierungsstelle für die Ausbildung in den Fächern Wissenschaft, Technologie, Ingenieurswissenschaften und Mathematik (STEM). Es handelt sich um eine gemeinsame Initiative von European Schoolnet und dem European Round Table of Industrialists (ERT), die darauf abzielt, das Interesse der jungen EuropäerInnen an einer naturwissenschaftlichen Ausbildung und einer entsprechenden Berufsentscheidung zu stärken und tritt damit zwei Herausforderungen entgegen: Dem Mangel an Interesse an diesen Fächern und einer drohenden Knappheit gut ausgebildeter Fachleute. Mit einem Zuschuss in Höhe von 8 Millionen Euro aus dem 7. Rahmenprogramm der Europäischen Kommission mit einer Laufzeit von 3 Jahren ist inGenious eines der größten und strategischsten Projekte für naturwissenschaftliche Bildung in Europa. Um das o.g. Ziel des Projekts inGenious zu verfolgen, werden Partnerschaften zwischen großen Wirtschaftszweigen und Bildungsministerien hergestellt, die die Verbindung zwischen Ausbildung und Praxis im wissenschaftlichen Bereich stärken. Für dieses Projekt wurde das JFG-Augsburg als einzige Schule in Bayern mit ca. 150 weiteren Pilotschulen europaweit ausgewählt. Die Leitung für das inGenious Projekt am JFG wurde von Jörg Haas übernommen.

Neben den Einsatz von der Industrie entwickelte Unterrichtsmaterialien, die den Wert der MINT-Fächer in den Vordergrund stellen und das Interesse an diesen Fächern fördern, werden ebenfalls regionale Kooperationen mit der Industrie angegangen. Weitere Bestandteile des Projekts sind darunter auch Werksbesichtigungen, praktische Experimente, Spiele und Wettbewerbe. Alle im Rahmen von inGenious durchgeführten Aktivitäten zielen auf eine Verbesserung des Images von MINT-Karrieren unter jungen Leuten ab und sollen sie ermutigen, die vielfältigen Möglichkeiten, die MINT ihnen für die Zukunft bringen kann, zu erwägen. 

Zum Seitenanfang