Menü

wr wahl„Was ist Geldpolitik? - Alles! Jede politische Aktivität, welche getätigt wird, um den Wert des Geldes stabil zu halten.“ Mit dieser Frage eröffnete Herr Helmut Wahl als Vertreter der Deutschen Bundesbank am 15. Dezember 2016 am JFG seinen Vortrag über die aktuelle Geldpolitik des Eurosystems. Auch wenn die Tatsache, dass ein Repräsentant der Deutschen Bundesbank als Sprecher des Eurosystems fungiert, zunächst etwas verwundert, verschaffte Herr Wahl den Schülern der Oberstufenkurse Wirtschaft und Recht von Herrn Horn schnell Klarheit: Das Eurosystem besteht nämlich aus der Europäischen Zentralbank (EZB) und den nationalen Notenbanken der Mitgliedstaaten.

Die angehenden Abiturienten schenkten Herrn Wahl und seinen Ausführungen trotz des frühen Morgens zwei Schulstunden lang ihre ungeteilte Aufmerksamkeit. Und das zurecht! Nicht nur das Wissen des erst kürzlich durchgenommenen Lernstoffes im Fach Wirtschaft und Recht wurde gefestigt, sondern dieses Wissen auch durch die ausführlichen und verständlichen Erläuterungen Herrn Wahls von aktuellen Themen wie die Schuldenkrise in Europa durch neue Aspekte der Geldpolitik erweitert.

Darüber hinaus veranschaulichte Herr Wahl in seinem Vortrag das aktuelle geldpolitische Problem der nicht greifenden Niedrigzinspolitik als eine Konsequenz aus der Reformbedürftigkeit einiger Mitgliedstaaten. Denn nur wenn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen, kann die Schuldenkrise überwunden werden. Eine expansive Geldpolitik verschafft in diesem Zusammenhang den überschuldeten Mitgliedsstaaten nur Zeit.

Seinen Vortrag schloss Herr Wahl mit einem Appell an die künftigen Abiturienten: Kritisch, geistesgegenwärtig und aktiv zu sein!

Ein gut gemeinter und vor allem weiser Rat, welcher nicht nur im Bezug zur Geldpolitik des Eurosystems relevant ist. In diesem Sinne danken wir Herrn Helmut Wahl für den höchst informativen und motivierten Vortrag über die Geldpolitik des Eurosystems und wünschen Ihm für seine Zukunft alles Gute.

Zum Seitenanfang