Menü

Bereits zum zweiten Mal fand dieses Turnier kurz vor den Weihnachtsferien an unserer Schule statt. 12 Schülerinnen und Schüler bis Jahrgang 2003 und 10 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2002 und älter hatten sich gemeldet und spielten in 5 Runden, Bedenkzeit 10 Minuten pro Spieler, die Sieger aus.
Am Ende hatten die „Cracks“ wieder einmal die Nase vorn. So spielten bei den Jüngeren die Brüder Benno (6a) und Alessio Kudria (8a) den Sieg unter sich aus, wobei diesmal Benno seinen Bruder im entscheidenden Spiel bezwingen konnte. Bei den „Altmeistern“ lagen Maximilian Kling und Tobias Artz (beide Q11) an der Spitze des Feldes gleichauf, gefolgt von Joanna Artz (Q12). Erfreulich, dass gerade bei den Jüngeren talentierte Nachwuchsspieler mit von der Partie waren, die in Kürze die AKIII–Mannschaft des Jakob-Fugger-Gymnasiums verstärken könnten.

Zum Seitenanfang