Menü

Fuba Stadt 3Nach wochenlangem Trainingslager (Sporthalle, Pausenhof, Hartplatz, Klassenzimmer, Schulhausgängen und Garderobe), unzähligen Testspielen (5a gegen 5b, 5c gegen 5d... usw.) und nervenaufreibenden Sichtungseinheiten (v.a. vor dem Schminkspiegel in der Jungenkabine) schickte der Trainerstab um Fußballmanager GS das letzte heiße Eisen zum vorolympische Fußballturnier. 

Fuba Stadt 1Am fast ausverkauften Spielfeldrand der Rasenanlage R8/2 des Ernst-Lehner-Stadions traf das neue geformte Starensemble der Jungen IV (Jahrgang 2004-2005) auf acht hochmotivierte Gegner aus den Fußball-Hochburgen des Rudolf-Diesel-Gymnasiums, des Maria-Theresia-Gymnasiums, der Albert-Einstein-Mittelschule, der Center-Ville-Mittelschule, der Heinrich-von-Buz-Realschule, des Peutinger Gymnasiums, des Gymnasiums bei St. Stephan und des Maria-Ward-Gymnasiums.

In Spiel eins bekamen die JFG-Kicker vom Team Albert-Einstein gleich eine Lektion (0:3) in Sachen Team-Building, gegen Centerville betrieben wir mit unserem ersten Tor durch Erim nur Ergebnis-Kosmetik (1:3), um gegen die geliebte Schwesterschule MTG den ersten Sieg (2:0) einzufahren. Mit einer Niederlage gegen die Maria-Ward Realschule (0:4) beendeten wir die Gruppenphase.

Fuba Stadt 4Wer jetzt noch von der Meisterschaft träumte, dem wurde klar, dass man als Gruppenletzter mit drei Punkten doch nur um „Platz 7“ spielt. Im Gruppenmodus trafen wir erneut auf das MTG und im Duell mit dem RDG mussten wir feststellen, dass auch sieben Stars in einer Mannschaft nur so gut sind, wie es der Gegner zulässt. So stand es nach 2 mal 10 Minuten 5:0 für die Mannschaft vom RDG. Mit viel Engagement und Kampfgeist, modernen Spielformen (6 Angreifer - kein Verteidiger, Spiel ohne Mittelfeld, sechs Verteidiger und kein Stürmer, sieben Torwarte - kein Feldspieler) ging das Rückspiel gegen das MTG mit 1:4 verloren. Die angekündigten zehn Tore, („Trainer, wenn du mich spielen lässt...“) wurden leider nicht ganz erzielt. Trotzdem hatten wir viel Spaß, wobei wir bei der anschließenden Spiel-Analyse doch überraschende Schwächen im System finden konnten. Nach Rücksprache mit dem Reiseuntenehmen „Fugger-Travel“ wurde bereits das Trainingslager im Camp-JFG gebucht. Denn nach dem Spiel ist vor der Stadtmeisterschaft...

Willst du das Fugger oben sehn... musst du nur...
genau... aber nächstes Jahr wird „ALLES ANDERS“.

Glück auf und fleißig üben.

Zum Seitenanfang