Menü

tafel2Schon im September stehen in den Regalen die ersten Lebkuchenpackungen... Viele von uns finden das wohl sehr überzogen und unnötig, denn Weihnachten ist ja erst in drei Monaten. Dennoch gibt es Leute, die sich weder im September, noch im Dezember diese einfache Lebkuchenpackung leisten können, und nicht nur das, teilweise mangelt es sogar an dem Geld für die Grundzutaten für selbst gebackene Plätzchen. Aus diesem Grund gibt es die Augsburger Tafel, die es sich zum Ziel gemacht hat, Menschen in Not mit Lebensmitteln zu versorgen.

tafel1Wir, Anna-Lena Heyne, Olivia Heckmeier, Lisa Spornraft, Ricarda Rosenbaum und Ella Stöckle aus dem P-Seminar „Armut in Augsburg“, wollten die Augsburger Tafel ehrenamtlich bei ihrer Weihnachtsaktion „Kaufe ein Teil mehr und spende es an die Augsburger Tafel“ in Supermärkten der Region unterstützen.

Dazu sind wir alle am 14.12.2012 pünktlich um 9.00 Uhr in der City Galerie vor dem E-Center eingetroffen. Dort haben wir Herrn Schmidt und Herrn Pfeifer kennengelernt. Diese beiden Herren waren unsere Betreuer für diesen Tag und haben uns eingewiesen. Nachdem wir unsere Plakate und Kisten für die gespendeten Lebensmittel aufgebaut hatten, haben wir uns auf unsere Positionen gestellt. Drei von uns standen mit Flyer am Eingang des E-Centers und haben den Leuten von der Aktion berichtet und sie darauf aufmerksam gemacht, dass sie Bedürftigen in Augsburg so helfen können. tafel3Die zwei anderen standen mit einer Apfel-Spendenbox vor dem E-Center und haben Passanten nach einer Spende für die Augsburger Tafel gefragt. Stündlich wurden die Positionen getauscht und man konnte nach zwei Stunden jeweils eine kleine Pause machen. Die beiden Herren der Tafel haben die Lebensmittel, die gespendet wurden, in die grünen Kisten der Tafel verstaut und diese, sobald sie voll waren, zum Beladen zu den Lieferwägen gebracht. Im Laufe des Tages haben wir uns immer wieder mit unseren Betreuern unterhalten. Diese waren sehr nett und haben sich sehr für uns interessiert, wodurch uns die Arbeit noch mehr Spaß machte. Deshalb haben wir uns dann dazu entschieden, unsere Arbeit bis 15.00 Uhr fortzusetzen. Zum Abschied wurden wir alle mit einem kleinen Geschenk von der Augsburger Tafel belohnt.

An diesem Vormittag konnten wir ein beachtliches Ergebnis erzielen: innerhalb von sechs Stunden haben wir 1000€ an Spenden gesammelt und ca. 20 Kisten mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln wurden gespendet.

Uns persönlich hat die Arbeit großen Spaß gemacht und wir hatten viel Freude bei diesem Projekt, deshalb haben wir uns vorgenommen, auch nächstes Jahr wieder bei dieser Weihnachtsaktion zu helfen.  Außerdem sehen wir in diesem Projekt eine gute Möglichkeit, dass Schüler des Jakob-Fugger-Gymnasiums sich auch in den kommenden Jahren bei der Augsburger Tafel sozial engagieren und somit unser P-Seminar-Projekt weiterführen, sodass es langfristig Bestand hat.       

Darauf möchten wir ganz besonders während unserer Präsentation am Abend des 21.01.2014 hinweisen, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Zudem wollen wir unsere Mitschüler motivieren, ebenfalls Bedürftigen zu helfen, wie wir das getan haben. Des Weiteren werden wir detaillierter über unser Projekt berichten und die Leistungen der Augsburger Tafel hervorheben.

tafel2

Zum Seitenanfang