Menü

W konzertAm Mittwoch, dem 07.12.16 war die Evangelische Heilig-Kreuz Kirche so voll wie schon lange nicht mehr. Der Grund dafür? Natürlich das alljährliche Adventskonzert des Jakob-Fugger-Gymnasiums. Auch dieses Jahr stellten die SchülerInnen und LehrerInnen ein tolles Programm zusammen und stimmten die Gäste mit Musik und Aufführungen auf die Adventszeit ein. Den Auftakt bildete das Kammerorchester unter der Leitung von Frau Mader mit zwei besinnlichen Liedern.

In seiner Begrüßung stellte Herr Kugelmann das diesjährige Weihnachtskonzert unter das Motto ,,Toleranz“. Besonders zeigte er sich darüber erfreut, dass Fürstin Fugger, sowie Vertreter der Firma Siemens und AustauschschülerInnen aus Kasachstan unter den Gästen waren. Anschließend übernahm das Kammerorchester wieder die musikalische Gestaltung, gefolgt von einem Chor der Klasse 5b, der voller Begeisterung das Lied „Gloria in excelsis deo“ sang. Als nächstes folgte ein Highlight des Abends, denn die AustauschschülerInnen aus Kasachstan hatten auch einen Beitrag vorbereitet. So spielte zuerst eine Schülerin auf dem landestypischen Instrument Dombra und danach sang eine andere ein kasachisches Volkslied.

W konzert1Auf diesen musikalischen Ausflug nach Kasachstan folgte ein Textbeitrag von vier Schülern der Klasse 5d. Mit ihrer Kurzgeschichte „Die Nacht, als Friede war zwischen Wolf und Lamm“ erzählten sie die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht eines Wolfs. Danach stimmten der Unter-, Mittel- und Oberstufenchor unter der Leitung von Frau Donau mit Liedern, wie „Fröhliche Weihnacht“ oder „First Noel“ die Zuhörer auf die Weihnachtszeit ein. Nachdenklich machte dagegen das von Benedikt Hilbich und Daniel Dakhno eindrucksvoll vorgetragene Gedicht „Das Paradox unserer Zeit“, in dem die konsum- und fortschrittsorientierte Gesellschaft kritisiert und zu mehr Menschlichkeit aufgerufen wird. Musikalisch ging es dann weiter mit dem Titellied von Titanic „My heart will go on“, das von der Klasse 6a auf Tin Whistles vorgetragen wurde. Im Anschluss daran begeisterte Christina Düll mit „My Immortal“, begleitet von Jamal Fischer am Piano. Mit ihrem kurzen Theaterstück stellten SchülerInnen der Klassen 7c und 7d durch Worte und Gesten dar, wie einfach es wäre, einem Fremden das Gefühl der Zugehörigkeit zu vermitteln.

Nach dieser Aufführung leitete die Bläserklasse unter der Leitung von Frau Müller-Menacher mit zwei weihnachtlichen Stücken über auf den Höhepunkt des Abends, die Verleihung der Fugger-Medaille. Diese überreichte Fürstin Fugger Frau Dr. Tütken für ihren langjährigen und erfolgreichen Einsatz als Elternbeiratsvorsitzende. Nach der Verleihung sangen Lucas Falkowsky und Luisa Wagner den aktuellen Hit „We don´t talk anymore“.

W konzert4Der Elternbeirat stellte im Anschluss daran das Projekt „MINTegration“ vor, bei dem Flüchtlingskinder aus einer Übergangsklasse mit SchülerInnen des Jakob-Fugger-Gymnasiums zusammen experimentieren. Passend zu dem Thema Integration trug Leon Manavi einen Auszug aus „Die Fremden“ von William Shakespeare vor, in dem der Fremdenhass stark kritisiert wird. Nach diesem ernsten Thema lockerte die Concert Band unter der Leitung von Herr Walcher mit ihrer Musik die Atmosphäre wieder auf. Ein Highlight war dabei die Titelmelodie von der beliebten Serie Game of Thrones. Gesanglich begeisterte Herr Höfer mit dem Lied „This Christmas“. Nachdem sich die MusiklehrerInnen bei allen Beteiligten bedankt hatten, folgte als krönender Abschluss „O du fröhliche“, das von allen Ensembles gespielt und vom ganzen Publikum mitgesungen wurde.

Die Zuhörer dankten mit anhaltendem Applaus für dieses rundum gelungene Adventskonzert.

 

Zum Seitenanfang