Menü

"Wofür ich keine Sprache habe, darüber kann ich nicht reden" (Ingeborg Bachmann). Solide Sprachkenntnisse im Deutschen sind eine grundlegende Voraussetzung für den Erfolg in allen Fächern. So kommt dem Deutschunterricht in der Unterstufe eine besondere Bedeutung zu. Um mögliche Lernrückstände in der deutschen Sprache zügig auszugleichen, werden am Jakob-Fugger-Gymnasium schon seit einigen Jahren zusätzliche Sprachbegleitungskurse angeboten. Pro Regelklasse steht dafür eine zusätzliche Stunde am Nachmittag zur Verfügung. Je nach Bedarf werden die Stunden einstündig für zwei Kleingruppen (ca. 5 Schüler) oder in Form einer Doppelstunde angeboten. Geleitet werden die Lerngruppen von Lehramtsstudenten, die von Deutschlehrern (Fr. Gorcks, Fr. Felber, Fr. Bartens) begleitet werden.

Die inhaltliche Konzeption der Sprachbegleitung entstand in einem Lehrerteam. Für jede Jahrgangsstufe werden unterschiedliche Lerneinheiten angeboten. Dabei werden auch die Grundsätze des sprachsensiblen Unterrichtens umgesetzt. Zu Beginn der 5. Jahrgangsstufe steht die Lesekompetenz der Schüler im Vordergrund. In sog. Lesetandems wird die Leseflüssigkeit trainiert. Mit weiteren Lerninhalten wie Wortschatz, Grammatik und Textproduktion soll die Sprachkompetenz der Schüler verbessert werden. Im Mittelpunkt steht eine Förderung der mündlichen und schriftlichen Ausdruckskompetenz.

Ansprechpartnerin für die Gesamtorganisation ist Frau Silke Bartens (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Seitenanfang