Menü

 ImageValentyna Wiedenmann (Dipl. Pädagogin Univ.)

Die Angebote der Sozialpädagogischen Hilfe an Schulen (SaS) richten sich an alle Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und das Lehrerkollegium, sowie im Einzelfall an Schülerinnen und Schüler der gesamten Schule und deren Eltern.

Was ist und kann Sozialpädagogische Hilfe an Schulen sein?

  • Erhöhung der individuellen Kommunikationsfähigkeit und persönlichen Kompetenz
  • Förderung der Eigenverantwortlichkeit und Verbesserung der Konfliktfähigkeit
  • Frühzeitige Intervention und Unterstützung in Krisensituationen
  • Langfristige Verbesserung des sozialen Miteinanders unter der Schülerschaft

Durch die leichte Erreichbarkeit vor Ort im Gang der Ganztagesklassen (Raum C 102), gibt es keine weiten Wege. Dies erleichtert u.a. den Schülerinnen und Schülern frühzeitig Kontakt herzustellen, indem sie schnell und bei Bedarf auch anonym Unterstützung finden. Alle Gesprächsinhalte unterliegen dabei natürlich der Schweigepflicht

Beratung und Begleitung

  • Einmalige Beratung und Kurzzeitberatung von Schülerinnen und Schülern zur Bewältigung schwieriger schulischer oder schulisch verbundener Situationen und persönlicher Lebenslagen jeder Art
  • Austausch und Beratung für Eltern
  • Austausch und Beratung für Lehrer
  • Konfliktberatung
  • Nach Bedarf Moderation von Lehrer-/Elterngesprächen zur Verbesserung der Kommunikation Schule – Elternhaus
  • Unterstützung bei Lernproblemen zur Verbesserung von Lernvermögen und Lernbereitschaft
  • Projektarbeit und themenbezogene Gruppenarbeit
Sprechzeiten im Raum C 102
Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr 
Nachmittagssprechstunde: einmal im Monat, Montag von 14:30 - 15:30 Uhr
Weitere aktuelle Termine werden auf der Schulhomepage rechtzeitig bekannt gegeben.

Telefon: 0821-324 18460

Zum Seitenanfang