Menü

Au pair 2Was ist „Au Pair“? 

Au Pair nennt man junge Erwachsene, die gegen Verpflegung, Unterkunft und Taschengeld bei einer Gastfamilie im In- oder Ausland tätig sind, um dort auf Kinder aufzupassen und kleine Hausarbeiten zu erledigen, um im Gegenzug Sprache und Kultur des Gastlandes kennenzulernen

Welche Voraussetzungen braucht man? 

  • Alter: 18 bis 30 Jahre

  • Nationalität: Deutsch und Abkommenländer

  • Visum: Working-Holiday-Visum

  • Sprache: gute Englischkenntnisse

  • Voraussetzungen: ärztliches Attest, polizeiliches Führungszeugnis,Au pair 4

  • Führerschein, Nichtraucher

  • Erforderliche Referenzen:

    • 2x Kinderbetreuung

      • Mind. 200 Stunden – nicht von Verwandten ( nicht immer nötig )

      • Mind. eine der beiden Referenzen im Bereich Babysitting

    • 1x Charakterreferenz (nicht von Verwandten)

Wie bewerbe ich mich?

  • Über Vermittlungsseiten wie z.B „Stepin“ oder „Auszeit Weltweit“

  • Selbstständig eine Familie suchen

  • Ort: Landesweit (meistens Neuseeland, Australien, Kanada, USA)

  • Termine: ganzjährig

  • Bewerbungsfrist: 4 Monate vor der Ausreise

  • Dauer: 6-12 Monate

Arbeitszeiten

Zwischen 20-45 Stunden pro Woche ; 1,5 freie Tage pro Woche ; 2-4 Urlaubswochen, abhängig von der Programmlänge

Kosten:

Abhängig vom Ort der Länge, fängt meist bei 700€ an

Erfahrungsbericht: Au Pair in Neuseeland

Au pair 3Karin war für ein Jahr als Au Pair Mädchen in Neuseeland tätig. Sie selbst ist erst im Laufe der 12. Klasse auf die Idee gekommen, nach dem Abitur ein Jahr im Ausland zu verbringen. Da sie gerne Zeit mit Kindern verbringt, ist sie dann auf die Idee gekommen, als Au Pair Mädchen in Neuseeland zu arbeiten. Aufgrund der kurzfristigen Idee hatte sie anfangs Probleme die Voraussetzungen zu erfüllen, weshalb sie jedem rät, sich früher damit auseinanderzusetzen, um auch rechtzeitig die nötigen Referenzen zu erhalten. Nach der Bewerbung bekam sie auch einige Angebote, wovon sie sich für eines entschieden hat. In ihrer Gastfamilie musste sie sich um 3 kleine Kinder und um den Haushalt kümmern, da die Eltern öfters unterwegs waren. In Auckland lernte sie dann andere Au Pair Mädchen kennen, mit denen sie dann auch ihre Freizeit und ihren Urlaub verbrachte. Sie selbst empfand die Zeit als einmalig und würde es jederzeit wiederholen.

Sie rät jedoch allen, die einen Au Pair Aufenthalt in Betracht ziehen, dass:

  • man sich rechtzeitig um eine Bewerbung und die nötigen Papiere kümmern sollte

  • man sich nicht über eine Organisation bewerben sollte, wenn man eine Familie in dem jeweiligen Land kennt, um Geld zu sparen

  • man schauen sollte, dass man das erste Au Pair Mädchen/ der erste Au Pair Junge sein sollte um eine bessere Verbindung zur Familie aufbauen zu können, da die Familie dann auch mehr interessiert ist

  • man in seinem Urlaub mit Organisationen reisen sollte, um Geld zu sparen  

Zum Seitenanfang