Menü

Studienkompass 1Auch dieses Jahr haben es wieder Fuggerschüler geschafft, in das Stipendiumsprogramm „Studienkompass der Stiftung Deutscher Wirtschaft“ aufgenommen zu werden. Bei einer feierlichen Aufnahmefeier am Donnerstag, den 15. Oktober im Rokkokosaal der Regierung von Schwaben wurden Katharina Bosch, Nikolina Lovric, die leider an diesem Abend verhindert war, und Hristopher Risteski in die Regionalgruppe Schwaben aufgenommen. Dr. Ulrich Hinz, der Bereichsleiter Schülerförderung, wies darauf hin, dass seit dem Beginn im Jahre 2010 128 Stipendiaten aus der Region Schwaben aufgenommen werden konnten. Der Studienkompass ist eine Stiftung, die versucht, Kinder aus Nichtakademiker-Familien zu fördern.

In zahlreichen Workshops wird über einen Zeitraum von drei Jahren den Stipendiaten geholfen, sich über ihren Zukunftswunsch klar zu werden. So spricht auch die Zahl der Studienabbrecher, die bei Stipendiaten des Studienkompass bei unter 5% liegt (Bundesweit 28%), für sich. Als wichtigstes Kriterium für die zukünftigen Stipendiaten sahen Hanna Lehmeyer (Studienkompass – Teilnehmerin 2014) und Konstantin Werchan (Vertrauensperson Regionalgruppe Augsburg 2014) in ihrer Rede „Offenheit für die Angebote“.

Studienkompass 2Wie kamen nun die drei Schüler des Fugger Gymnasiums in dieses Programm? Nach einer Bewerbung in der 10. Klasse, die durch eine Lehrkraft unseres Gymnasiums mittels eines Gutachtens unterstützt wurde, mussten sie noch einen Auswahltest absolvieren. Danach wurden aus ganz Schwaben 21 Schülerinnen und Schüler in das Programm aufgenommen. Bereits letztes Wochenende absolvierten sie den ersten Workshop. Sicher werden sie uns im Laufe der nächsten Jahre über das Programm informieren, um so für die jetzigen Schüler der Jahrgangsstufe 10 einen Anreiz zu schaffen.

Wir sind gespannt!

Zum Seitenanfang