Menü

Gesamt_2007Zum Ende des letzten Schuljahres trafen sich nach 5 Jahren Abstinenz der Abiturjahrgang 2007 zur Besichtigung der Schule und zum anschließenden Schwelgen in vergangenen Zeiten. 

Das bewährte Team mit Hr. Prochaska, Hr. Kraus und Hr. Haug begrüßte in der Mensa die Schüler bei einem kleinen Sektempfang, der durch die ehemaligen Kollegstufensprecher Sulzberger und Manzeneder vorbereitet war. Erstaunt und teilweise auch wehmütig wurden sie von Hr. Prochaska durch die neugestalteten Räume des C-Traktes, dem ehemaligen Kollegstufentrakt, geführt.


physiksaalAllseits wurde es bedauert, dass die gemütliche Atmosphäre verlorengegangen war, gleichzeitig wurden aber die neuen technischen Innovationen bestaunt. Die Technikfreaks wollten natürlich diese Neuerungen (Internet, Whiteboard) auch ausprobieren, was dann im Raum B 203 gelang.Im N-Trakt erklärte Hr. Kraus die Innovationen, was nicht minder großes Erstaunen hervorrief. Manche behaupteten sogar, dass sie mit dieser Ausstattung mehr Interesse an Physik und dadurch natürlich auch bessere Noten gehabt hätten.

Der Besuch des Schulgartens lud zu einem gemütlichen ersten Plausch über die Unterschiede von G 8 und G 9 ein, der den meisten nur vage aus der Presse bewusst war.

Aufgrund der fortgeschrittenen Stunde drängten die ehemaligen Kollegstufensprecher zum Aufbruch, denn im Ratskeller waren Tische reserviert. Hier stießen weitere Kollegiaten hinzu, die vorher nicht kommen konnten, weil sie arbeiten mussten oder eine gewisse "Schulphobie" besaßen.

Die Gespräche zogen sich bis um Mitternacht hin und hätte der Ratskeller nicht geschlossen, wären einige noch in den frühen Morgenstunden gesessen. In den Gesprächen erfuhr ich, dass alle gerne Fuggeraner waren und dass alle ihren Platz im Berufs-/Studienleben gefunden haben. Für mich waren auch erstaunliche, aber durchwegs erfreuliche Entwicklungen zu hören. 

Das Gesamtfazit war, dass man sich spätestens in 5 Jahren wieder treffen müsse und dass der Kontakt zur Schule aufrecht erhalten werden müsse. Die Möglichkeit, die Veränderungen in der Schule zu besichtigen, führt dazu, dass sich demnächst schon wieder ein Ehemaligenjahrgang angemeldet hat, nämlich der Abiturjahrgang 1970 - sicher ein Zeichen, dass die Schulzeit für die meisten nicht nach dem Abitur vorbei ist.

PS.: Die zur Veröffentlichung freigegeben Bilder des Abends findet ihr in der Bildergalerie

 

Zum Seitenanfang