Menü

Auto_klAm Samstag, dem 05. Mai 2012 trafen sich 24 Teams aus ganz Deutschland im Stuttgarter Mercedes-Benz Museum. Die Deutsche Meisterschaft des Wettbewerbs "Formel 1 in der Schule" sollte die besten Nachwuchsingenieure küren und den Meister der Saison 2012 finden. Mit dabei war das Team "Flashing Fellows" vom JFG.

Die Aufgabe ist schnell beschrieben: Es muss ein 20 cm langer Formel 1 Bolide am Computer mit professioneller CAD-Software (Solid-Edge von Siemens) konstruiert werden, der dann mithilfe einer CNC-Fräsmaschine gefertigt und ins Rennen geschicket wird. Für einen Sieg ist aber nicht nur die Rennzeit, sondern auch das Management und das Marketing des Teams entscheidend. So begann der erste Wettbewerbstag erst einmal damit, die Teambox, eine Art Messestand, aufzubauen. In dieser, so wie in einem 20-seitigen Portfolio, muss die Arbeit des jeweiliges Teams dokumentiert und dargestellt werden. Nach dem erfolgreichen Check-In und der Abgabe der Rennwagen diente der Rest des Abends dazu, die 8-minütige Teampräsentation zu üben und sich auf den nächsten Tag vorzubereiten.
Am Morgen ging der Wettbewerb dann erst richtig los - um 9:40 Uhr die Boxenbegehung, um 11:00 Uhr das Rennen und um 12:40 Uhr die Teampräsentation. Anschließend das "Knock-Out"-Rennen der 16 schnellsten Teams sowie eine Museumsbesichtigung - und das alles unter einem straffen Zeitplan.
Am Ende erreichten wir einen erfreulichen 9. Platz von 146 Teams, die deutschlandweit in dieser Saison angetreten sind. Sieger wurden die 'Aero GP' aus Hamburg, die Deutschland nun bei den Weltmeisterschaften vertreten werden. Zusätzlich konnten wir uns den Sonderpreis für das beste Newcomer-Team sichern. Damit waren wir als Neueinsteiger mit den erfahrenen 'Wiederholungs-Teams'  auf Augenhöhe und haben unsere Qualitäten als Nachwuchs-F1-Ingenieure eindrucksvoll unter Beweis gestellt!

Zum Seitenanfang