Menü

Das W-Seminar Neurophysiologie vom Maria-Theresia Gymnasium gibt den Stab weiter an die Fuggerianer

Endlich ist es geschafft! Die Seminararbeit ist abgegeben und alle SchülerInnen können tief Luft holen. Doch anstatt jetzt erst mal durchzuschnaufen, galt es, eine Kurzpräsentation auszuarbeiten und die gewonnen Erfahrungen an die nächste Schülergeneration weiterzugeben. Dazu fanden sich die MT Schüler der Q12 , Eltern, Ehrengäste und Lehrer am 09.02.2012 im Raum B08 ein um einen kurzweiligen Abschluss des W-Seminars zu genießen. Durch das Programm führten charmant und kompetent Melina Jall und Daniel Miller.

Die Themen umfassten ein breites Spektrum aus den Neurowissenschaften, so ging es um die Krankheiten Depression, Schizophrenie, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Alzheimer Demenz, Migräne, Epilepsie aber auch um ausgefallene Fragestellungen wie die Dyskalkulie, Synästhesie, Prosopagnosie, Sehen und Dreidimensionale Wahrnehmung.

Die SchülerInnen ließen das Publikum von der Themenwahl bis zur Abgabe miterleben, welche Fragen, Probleme, Anregungen ihnen im Weg standen, was sie zur Themenwahl veranlasste, wie sie mit Umsetzungsschwächen umgingen, wie sie ihren Zeitplan einhielten und gaben so einen Einblick in ihre genaue Vorgehensweise. Anschließend beendeten sie ihre Vorstellungen mit einem persönlichen Fazit und gaben den Schülern der 10. Klassen hilfreiche Tipps, bezüglich der Arbeitsmittel und Zeiteinteilung, aus erster Hand weiter, so dass diese in den folgenden Jahren nicht mit denselben Schwierigkeiten zu kämpfen haben sollten.

Die ganze Veranstaltung wurde abgerundet durch ein leckeres Buffet in der Mensa, zu welchem Frau Lindermayr alle herzlich einlud.

"Herzlich danken möchte ich meinen MT-SchülerInnen, dass sie trotz meines Schulwechsels in der letzten Arbeitsphase so engagiert gearbeitet und sich für Besprechungen und die Abschlussprüfung am Wochenende Zeit genommen haben. Nicht zuletzt durch Euer weit über das übliche hinausgehende Engagement ist es gelungen, die Kooperationspartner Prof. Hagen und Prof. Meyer zu einer Zusammenarbeit mit dem Jakob-Fugger-Gymnasium zu gewinnen." Gabriele Lindermayr (Kursleiterin)

Zum Seitenanfang