Menü

grothe_klFast 50 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10c und 10d und der Q11 des Jakob-Fugger-Gymnasiums interessierten sich für den Vortrag an der Universität Augsburg von Prof. Benedikt Grothe und so musste zunächst ein größerer Hörsaal gefunden werden. „Die moderne Neurobiologie mit ihren faszinierenden Möglichkeiten, dem Gehirn bei seiner Arbeit „zuzuschauen", entzaubert, so scheint es, den Menschen mitsamt seiner Möglichkeit, frei zu entscheiden und zu handeln."

Der Neurowissenschaftler Prof. Grothe leitet die Graduate School of Systemic Neurosciences, ist Vorstandsmitglied des Münchner Kompetenzzentrums Ethik, Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und stellte sich nach einem außerordentlich spannenden Vortrag gelassen einem nicht enden wollenden Fragenhagel der Schülerschaft.

Zum Seitenanfang