Menü

Vom 13. bis zum 16. Dezember 2016 besuchte ich im sächsischen Freiberg das MINT-EC Camp zum Thema "Werkstofftechnologie". Das von der kleinsten der vier sächsischen Universitäten, der TU Bergakademie Freiberg, organisierte Camp brachte unserer kleinen Gruppe aus Schülern aus ganz Deutschland unter der Überschrift „Ceramics meet Steel“ die Herstellung, Verwendung und Vernetzung verschiedener Baumaterialien nahe.

Das Camp fokussierte sich hauptsächlich auf praktische Erfahrung und kam komplett ohne eine klassische Universitätsvorlesung aus, sodass wir das Unigelände nur zu den von der Uni kostenlos bereitgestellten Mahlzeiten und zum Kontakt mit den Studierenden betraten. Vielmehr durften wir an einer Vielzahl an großartigen Werksführungen zur industriellen Produktion und Verarbeitung von Baustoffen und in kleinen Gruppen organisierte Vorlesungen sowie Praktika an den Instituten teilnehmen.

Ein besonderes Highlight war die Einfahrt in das Silberbergwerk von Freiberg. Dort wurden wir unter Tage durch die Mine geführt und wir lernten viel zur Geschichte der Mine und zum Betrieb der Mine.

Die Werksführungen gewährten uns interessante Einblicke in den Alltag großflächig organisierter Produktionsstraßen und die zur Umsetzung und Effizienzmaximierung notwendigen Technologien. An den Instituten hingegen erführen wir in Vorlesungen mehr über den aktuellen Forschungsstand sowie die chemische Zusammensetzung, und den daraus folgenden Eigenschaften, von Stahl, Keramik, Glas und Email. Außerdem konnten wir das dort erlernte Wissen in Praktika anwenden in den wir aus entsprechenden Materialien Andenken anfertigen konnten.

Hier geht es zur Presseerklärung der TU Bergakademie Freiberg.

Zum Seitenanfang