Menü

Nachdem die seit Jahren erfolgreiche Fußballmannschaft das Sparda-Bank-Fußballturnier im Juli 2012 zum dritten Mal in Folge (Bericht auf der JFG-HP) gewonnen hatte, durfte sie auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Heinz Paula auf politische Bildung nach Berlin fahren.

Mit dem ICE ging es über Göttingen nach Berlin. Von dort aus gelangten wir mit einem Bus der BEX, der uns die Woche über zur Verfügung stand, ins Best Western Hotel zum Check-in. In den nächsten drei, sehr spannenden Tagen, erlebten wir Politik und Deutsche Geschichte hautnah.

Bei einem Besuch im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz erfuhren wir, wie ein fröhliches und glückliches Ferkel letztendlich doch als Wiener-Würstel endet.

Eine Stadtrundfahrt zeigte den Schülern die fließenden Grenzen zwischen den ehemaligen Sektoren, der DDR und West-Berlin. Im neuen Jüdischen Museum staunten wir auch über die sehr interessante Architektur von Daniel Libeskind. Das Gebäude wurde vor seiner Eröffnung als Museum nur aus Gründen der Architektur vorab von 500.000 interessierten Besuchern erkundet. Wir bekamen eine Führung im Willy-Brandt-Haus und erlebten eine wirklich bewegende Diskussion zwischen „altgedienten“ Parteimitgliedern und jungen „Politikinteressierten“. Anschließend besuchten wir die Ausstellung „Wege, Irrwege, Umwege - Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland" im Deutschen Dom am Gendarmenmarkt. Abends befuhren wir die Spree und konnten gleichzeitig an Board Abendessen.

Ein Höhepunkt war die Teilnahme an einer Plenarsitzung im Deutschen Bundestag. In einer anschließenden Diskussion lernten wir Heinz Paula, MdB, kennen. Mit einem herrlichen Sonnenuntergang beendeten wir den politischen Tag auf der Kuppel am Reichstag.

Bestückt mit einem Mittagessen als Lunchtüte vom Restaurant Brotbüchse machten wir uns am Freitag wieder auf den Rückweg nach Augsburg.

Auch in diesem Jahr konnten die erfolgreichen Fußballer die Bundeshauptstadt nicht nur politisch kennen lernen, sie „erschmeckten“ auch die internationale Küchenvielfalt von Berlin. So speisten wir preußisch auf dem Spreeschiff, amerikanisch im Steakhouse MAREDO, indisch im Restaurant Shezan, italienisch bei Gianni und lernten die Berliner Küche an einem Buffet im Restaurant Pavillon, direkt neben dem Reichstag gelegen, kennen. Neben den obligatorischen Dunkin' Donuts kam das Shopping natürlich auch nicht zu kurz. Besonders zu erwähnen ist Ralph Höltkemeier vom Besucherdienst, der uns in einer wirklich hervorragenden Stunde die Arbeitswelt des Bundesrates erklärte. Es ist eines der höchsten Staatsorgane, vor dem auch Frau Merkel sehr großen Respekt hat, und sich deswegen seit 2007 nicht mehr dort blicken ließ.

Besonderer Dank gilt auch dem Bundestagsabgeordneten für Augsburg Heinz Paula von der SPD, der uns diese sehr interessante politische Bildungsfahrt nach Berlin und eine Reise durch die deutsche Geschichte ermöglichte. Das Fugger-Fußball-Team für 2013 ist schon wieder gespannt auf das nächste Sparda-Bank-Fußballturnier im Juli 2013. Denn nach dem Spiel ist vor dem Spiel und Berlin ist immer wieder eine Reise wert! Also strengt euch an!

Euer Team-Coach Olaf Printz

Weitere Bilder zur Berlin-Fahrt finden Sie  in der Fotogalerie!

Zum Seitenanfang