Menü
dierig_2010_kl.jpg
Für eine vergrößerte Darstellung des Bildes - bitte Bild anklicken

Am 04.02.2010 kam es, im bis auf den letzten Platz gefüllten Veranstaltungssaal des Jakob-Fugger-Gymnasiums, zu einem Zusammentreffen zweier Handelshäuser: Die Familien Dierig und Fugger bildeten den Rahmen des ersten FuggerForums im Jahre 2010. Doch diesmal ging es nicht um den Fernhandel der Fuggerfamilie, sondern um die Frage:

„Wie viel Ethik braucht die Wirtschaft - wie viel Ethik verträgt die Wirtschaft?“

Dieser Frage stellte sich Christian Dierig, Sprecher des Vorstandes der Dierig Holding AG intern.gif. Der Unternehmer, der selbst im Familienunternehmen nicht etwa bevorzugt wurde, sondern sich von unten hocharbeiten musste, stellte dabei Moral und Ethik gegenüber: „Die Moral ist der Ethik untergeordnet und manches Verhalten der Menschen ist wohl eher eine ethische als eine moralische Frage“. Veranschaulicht wurde dieser Vergleich durch ökologische und soziale Fragen aus dem unternehmerischen Alltag. Christian Dierig stellte sich im Anschluss noch zahlreichen Fragen aus dem Publikum. Diskussionen und spannende Gespräche fanden nach der Musik (Sema Fidan und Schulband) noch ihre Fortsetzung beim Buffet.

Zum Seitenanfang